Logo small

Ulcinj und Umgebung


Ulcinj ist die südlichste Stadt Montenegros und liegt an der Adria nahe der Grenze zu Albanien. Ulcinj hat eine sehenswerte Altstadt. Unmittelbar in der Nähe befindet sich der „kleine Stadtstrand“. Das Stadtbild zeigt die osmanische Vergangenheit, zahlreiche Moscheen wie die Kirchenmoschee und die Namazgjahu-Moschee verteilen sich über die ganze Stadt. Ulcinj ist eine touristisch gut erschlossene Stadt. Außerhalb der Stadt beginnt der „Große Strand“ (Velika Plaza) der sich bis zur albanischen Grenze mit einer Länge von 13 Kilometern erstreckt. Somit ist dies der längste Sandstrand an der östlichen Adriaküste. Dazu gehört auch das FKK-Gebiet auf der Insel ADA an der Mündung des Flusses Bojana.

Velika Plaza (Großer Strand)


Der Große Strand ist ein Naturphänomen von ungewöhnlicher Schönheit. Er liegt 2 km vom Hotel entfernt und weist eine Länge von etwa 13 km bei einer durchschnittlichen Breite von 60 Metern auf. Einheimische nennen ihn die „Copacabana von Ulcinj“.

Mala Plaza (Kleiner Strand)


Der kleine Strand ist 600 m lang und im Durchschnitt 25 m breit. Er ist halbkreisförmig und befindet sich unmittelbar unter halb der Altstadt von Ulcinj. Im Sommer wird die Promenade neben dem Strand mit vielen Restaurants und Bars zum Stadtmittelpunkt und verwandelt sich zum Treffpunkt von Gästen und Einheimischen.

Felsstrände


Unweit des kleinen Strandes befinden sich kleine, terrassenartige Felsbuchten. Unter Klippen versteckt befindet sich der bekannte Strand Plaza za Zene, auch Frauenstrand genannt. Dieser ist nur für Frauen zugänglich. Hier entspringen Schwefelquellen, die der Fruchtbarkeit dienen sollen.

Valdanos


Die hufeisenförmige Bucht Valdanos ist 5 km von Ulcinj entfernt. Der Strand ist aus Kieselsteinen, die 1-20 cm lang sind. Er ist 600 m lang und durchschnittlich 20 m breit. Das Valdanos-Tal ist mit den ältesten Olivenbäumen bewachsen. Das Durchschnittsalter dieser Olivenbäume liegt bei über 300 Jahren und einige stammen noch aus der Zeit des alten Griechenlands (5. Jh. vor unserer Zeit). Ulcinjs Olivengarten ist mit seinen ca. 74.000 Stämmen der zweitgrößte an der Adria.

ADA Bojana


Ada Bojana ist eine FKK Insel und liegt am Ende des großen Strandes (Velika Plaza), die über eine Brücke erreicht werden kann. Ada liegt wunderschön eingebettet zwischen den Flussarmen des Grenzflusses Bojana zu Albanien. Die Insel selbst ist etwa 600 Hektar groß und zeichnet sich durch weitgehend unberührte Natur aus. Dank ihrer isolierten Lage und einem einzigartigen Ökosystem ist Ada Bojana nicht nur ein beliebtes Reiseziel für alle, die ihre Privatsphäre schätzen, sondern zugleich ein echtes Paradies für jene, die hochwertige Fluss – und Meeresfische und Meeresfrüchte gern genießen. Die Restaurants auf Ada Bojana sind für ihren Fisch und die Vielfalt der montenegrinischen Küche berühmt.

Salinen in Ulcinj


Das Salinenareal von Ulcinj, das zum Bojana-Buna-Delta gehört, ist mit 1.500 Hektar eine der größten Salinen im Mittelmeerraum. Die für die ehemalige Salzgewinnung umgestaltete Lagune ist eines der wichtigsten Rast-, Brut- und Überwinterungsgebiete für Zugvögel an der östlichen Adriaküste. Vogelbeobachter kommen in der Saline Ulcinj voll auf ihre Kosten: In manchen Jahren rasten hier bis zu 200 Löffler und 100 Krauskopfpelikane gleichzeitig. Greifvögel wie Fischadler, Wespenbussarde, Rötelfalken, Schwarzmilane, Rohrweihen, Schelladler und Wanderfalken sind regelmäßige Gäste.

Logo Footer

Hotel Montefila

Bulevar Teuta 85360 Ulcinj / Djerane 8
montefila@web.de / info@montefila.me
Tel & Fax: +382(0)30407024 / Mobile: +382(0)69031474


  • English (en)
  • Deutsch (de)
  • Crnogorski (me)
  • Shqip (sq)